Herzlich willkommen !

Ich freue mich über Deinen Besuch in meiner kleinen Kreativecke im Netz und wünsche Dir viel Spaß beim Stöbern !

Montag, 5. Juni 2017

Rosensirup

Hallo Ihr Lieben !

Vor 2 Jahren habe ich von meiner Freundin eine Damaszener Rose geschenkt bekommen. Ich habe mir diese Duftrose gewünscht, weil sie nicht nur schön aussieht, sondern auch in der (Kräuter-) Küche verwendet werden kann.

Wie´s aussieht, fühlen sich die Rosen sehr wohl bei uns und entwickeln sich prächtig. So konnte ich heuer schon einen Rosensirup ansetzen. Die Blüte der Damaszener-Rose seht Ihr rechts oben und rechts unten. Links unten ist eine andere Sorte... ich weiß aber leider nicht welche. Wunderschön aber mit eher wenig Duft.

Der Rosensirup ist ganz einfach herzustellen:


Rosensirup

15 Blüten einer Duftrose, Blütenblätter abzupfen
1 kg Sirupzucker in 1 l Wasser auflösen,
köcheln lassen bis es klar ist, dann die
Blütenblätter damit übergießen und ca. 2 Tage stehen lassen
abfiltern, ev. noch einmal kurz aufkochen und abfüllen - fertig


Man kann den Sirup dann mit Wasser verdünnt trinken, oder auch mit Sekt aufgießen.

Nun wünsche ich Euch noch einen schönen Pfingsmontag und verabschiede mich mit einem Pfingstrosen-Gruß. Die Fotos sind allerdings schon ein bisschen älter und die Pfingstrosen leider schon verblüht.


Bis bald, liebe Grüße
Karen


Kommentare:

  1. Liebe Karen,
    ich muss zugeben, ich habe noch nie Rosensirup getrunken bestimmt super lecker, allein die faszinierende Farbe macht schon richtig Lust drauf !
    Bei uns sind die Rosen erst jetzt am Öffnen!
    Einen feine Tag heute,
    wünscht dir
    Gabi

    AntwortenLöschen
  2. Interessant, muss herrlich sein in einem Gläschen kalten Sekt. Lg aus Wien

    AntwortenLöschen
  3. Rosenduft ist ja Balsam für die Seele, liebe Karen ♥
    Bei uns blüht gerade die Gertrude Jekyll, daraus lässt sich doch sicher auch dieser herrliche Sirup zaubern. Allein die Farbe ist wunderbar. Deine Collagen sind ebenfalls ganz bezaubernd, besonders die mit der Samtpfote ♥
    Liebste Pfingstgrüße schickt Dir Petra ♥

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe mir heuer eine Damaszener Rose (Isphahan) gekauft,
    und sie hat vor ein paar Tagen ihre ersten Knospen geöffnet,
    sie hat wirklich einen sehr intensiven Rosenduft. Ich werde sie in meinen Räucherungen und Dekorationen als getrocknete Blüten verwenden.
    ich wünsche dir noch einen sonnigen Feiertag
    und sende dir liebe Grüße
    Hermine

    AntwortenLöschen
  5. hab noch eine Frage? wie groß ist deine Damaszener Rose schon?
    LG
    Hermine

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Karen,
    was für ein wundervoller ansprechender Post!
    Muss gleich nochmals deine Bilder in große ansehen!
    Toll was du machst. Da hätte ich auch Freude dran!

    Noch einen schönen Pfingstmontag und liebe Grüße,
    die Monika*

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Karen,
    bisher habe ich noch nie Rosensirup hergestellt und auch noch nirgendwo gekostet. Aber dein in Flaschen gefüllter Sirup sieht absolut genial aus. Deine Miez scheint ebenfalls begeistert zu sein ;-))).
    Viele liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Karen, das sieht sehr schön und ansprechend aus und im Sekt schmeckt Rosensirup ganz toll, das habe ich schon mal getrunken:-)
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Karen,
    eine tolle Idee, selbst Rosensirup herzustellen, das Rezept davon habe ich mir erst einmal kopiert, viel Spaß beim Verkosten. Deiner Katze scheint der Duft auch zu gefallen.
    Hab vielen Dank für die schönen Fotos, liebe Grüße, Jutta
    Deine schöne

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Karen,
    ich dachte da benötigt man viel, viel mehr Blüten. Nur 15 Stück, das ist ja mal genial! Muss ich mich mal umschauen, wer solch Rosen in seinem Gärtchen hab und dann mal artig anfragen...! Schöne Farbe hat er!
    Und mit dem Stricken überlegen wir uns noch was, gell?
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen
  11. Ich warte auch schon ganz ungeduldig auf die Rosenblüten. Im letzten Jahr habe ich Rosenblütengelee gemacht.Dein Siruo ist auch sehr verführerisch.
    Lieben Inselgruß
    kerstin

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Karen,
    da kochst du hier heute ganz öffentlich deinen leckeren Rosensirup und ich habe doch tatsächlich vergessen, am Abreisetag aus Kellenhusen Rosenblüten für neues Gelee zu pflücken. Erst als wir schon eine Weile auf der Autobahn waren, fiel es mir auf.
    2 Flaschen Sirup sind jedoch noch im Vorrat. Vielleicht sollten wir zusammen bei Vollmond Sekt trinken?! ;o)
    Claudiagruß
    P. S.: Mal schauen, ob ich das Schwanennest weiter beobachten werde. Es ist ein Stück von uns zuhause entfernt. Schön wärs schon - aber ich leg mich lieber nicht fest...

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Karen,
    was für eine Farbe ♥♥♥ ich kann mir den Sirup sehr gut in einem Gläschen Sekt vorstellen.
    Danke für das Rezept das ich sicherlich ausprobieren werde.
    Viele liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Karen,
    diese Rose inst traumhaft schön! Den Duft kann ich mir auhc sehr gut vorstellen, und der Sirup sieht so köstlich aus! Danke für diesen tollen POst!
    Ich wünsche Dir eine wunderschöne neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Karen,
    eine wunderschöne Rose und den Rosenlikör mit Sekt stelle ich mir sehr lecker vor! Sehr süß das Foto mit einer neugierigen Muffin :)).
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Karen,
    du machst immer so interessante Sachen!! Der Sirup schmeckt mit Sekt sicher ganz lecker und wie man lesen kann, ist es gar nicht kompliziert ihn herzustellen.
    Nicht nur deine Rosen sind eine Augenweide, sondern auch die Blütenbälle der Pfingstrosen. Unsere haben durch den heftigen Regen und starken Wind arg gelitten. Mich wundert, dass da überhaupt noch bunte Blätter dran hängen.
    Das Foto mit der Mieze finde ich soooo niedlich. Klar, dass die da genau schauen müssen was da so abgeht *lach*.

    ♥ ♡ ♥ ♡ ♥ ♡ ♥
    Herzlich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Karen, leider reichen meine Rosenblüten noch nicht für ein Sirup. Aber die Rosen werden in den nächsten Jahren bestimmt noch wachsen. Das Sirup schaut jedenfalls lecker aus.

    LG kathrin

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Karen,
    gerade habe ich deinen Blog gefunden , es gefällt mir gut hier,gerne komme ich wieder. Du warst sehr fleißig, die Bilder zum Einfangen des Sommers sind wunderschön .Deine Lieblingsfarbe ist auch Meine , liebe Rosègrüße,
    RikaRose

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Karen,
    die Rosen und auch der Sirup sehen toll aus. Meine Rosen sind leider noch zu klein, aber irgendwann einmal, müssen auch sie für Sirup herhalten.

    Liebe Grüsse Tina

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Karen, wir haben uns im Vorjahr beim Praskac extra eine tolle Duftrose gekauft - aber sie duftet auch nur schwach, das heißt ich brauch noch eine andere für meine eigene Sirupproduktion - denn natürlich will ich den auch selber machen! Würde mich freuen, wenn du deinen Post im nächsten ANL ab 15.6. verlinkst :O)
    Vielleicht ist es dir aufgefallen - bei mir war schon wieder fast zwei Wochen lang "Funkstille" - nicht bei den Posts, aber bei den Kommentaren. Mehr darüber demnächst in meinem Blog. Jetzt bin ich jedenfalls wieder da - und die Erholung von der Kur (meiner vorangegangenen Funkstille ;-)) ist inzwischen mehr oder weniger im Eimer, weil ich total verkühlt bin. Aber das wird schon wieder ;-)
    Freut mich, wenn ich dir auf die "Wüste" Guster gemacht habe - die ist wirklich toll!
    Herzliche Rostrosengrüße, Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2017/06/retour-von-der-kur-2017-teil-4.html

    AntwortenLöschen