Herzlich willkommen !

Ich freue mich über Deinen Besuch in meiner kleinen Kreativecke im Netz und wünsche Dir viel Spaß beim Stöbern !

Mittwoch, 28. Januar 2015

Babydecke

Der Chef meines Mannes ist Papa geworden. Da ich ihn nicht besonders gut kenne, habe ich ein Weilchen hin und her überlegt, ob ich eine Babydecke nähen soll oder nicht.

Es hat sich so ergeben, dass ich letzten Freitag frei hatte und da ich einfach das Gefühl mag, dass so ein kleines, frisch angekommenes Menschlein seine ersten Monate in eine von mir genähte Decke gekuschelt verbringt, konnte ich dann doch nicht anders:


Den blauen Teddy-Stoff hatte ich schon ewig zu Hause, aber es wurden in unserem Freundes- und Bekanntenkreis in letzter Zeit keine Buben geboren, umso besser, dass ich den Stoff jetzt endlich verwenden konnte. Auch die anderen Stoffe sind aus meinem Stoff-Vorrat.

Die einzige Schwierigkeit war, Muffin davon zu überzeugen, dass die Decke NICHT ihr gehört !

Die süßen Teddys sind aus meiner Sammlung, rechts oben den hat meine Schwiegermutter mal für mich genäht und die beiden Kerlchen unten links hat Markus zu seiner Geburt bekommen. Die werden alle in Ehren gehalten !

Zum Schluss möchte ich noch meine neuen Leserinnen begrüßen. Ich freue mich, dass Ihr mich gefunden habt. Und an Euch alle vielen, vielen Dank für die netten Kommentare, die Ihr mir immer wieder schreibt, ich freue mich über jedes einzelne !!

Bis bald, liebe Grüße
Karen

Freitag, 23. Januar 2015

Guglhupf auf "Schnäppchenteller"

Ich hatte Glück ! Barbara hat einige ihrer wunderbaren Teller und Tassen zum Verkauf angeboten. Ich war schnell genug und konnte ein ganzes Set davon ergattern.

 
Ich mag die Form, die Farben, den Mustermix.... einfach alles und habe eine Riesenfreude damit.
Unsere Männer waren so lieb, und haben den Transport für uns übernommen (DANKE !!!).
 

Barbara hat mir aber nicht nur das Geschirr geschickt, sondern auch noch eine ganz liebe Karte, gehäkelte Deckerl in Zuckerlfarben, eine Duftkerze und auch noch einen Herz-Anhänger. Es kam mir vor wie Weihnachten ! Vielen, vielen Dank, liebe Barbara !!!!!


Natürlich wollte ich mein neues Geschirr gleich verwenden, also habe ich einen Guglhupf nach meinem Lieblingsrezept gebacken, das möchte ich Euch heute verraten:

 
GUGLHUPF
 
Zutaten:
250 g Mehl (ich habe dieses Mal Dinkelmehl genommen)
250 g Zucker
125 ml Wasser
125 ml Öl
1 Packerl Backpulver
1 Packerl Vanillezucker
4 Eier
ev. Rum
 
Zubereitung:
Alle Zutaten gut verrühren,
in eine Guglhupf-Form leeren
ca. 1 Stunde bei 180 °C backen
 
Gutes Gelingen !!!
 
Bis bald, liebe Grüße
Karen

Donnerstag, 22. Januar 2015

Eine Reise in die Vergangenheit...

...oder "Ich glaub, ich werd alt."

Auf der Suche nach einer neuen Strickidee - ich habe mir im Ausverkauf das eine oder andere eine Unmenge an Wolle gegönnt - habe ich auf meine Hefte-Sammlung zurückgegriffen. Neben vielen anderen Dingen lagern in meinem Keller zwei Riesenstapel VERENA-Hefte. Hier ein kleiner Teil davon:


Und was soll ich sagen, ich liebe diese Zeitschrift. Obwohl sie nun schon teilweise über 20 Jahre alt sind,(so viel zum Thema ich werde alt....) sind die Hefte doch von den Modellen her immer noch aktuell.
Leider gibt es die Verena in dieser Form schon seit Jahren - oder sind es schon Jahrzehnte ? - nicht mehr.


Die Aufnahmen waren immer in ein Thema verpackt und in toller Umgebung gemacht - kennt Ihr die Zeitschrift auch noch von früher ?

Beim Durchblättern fiel mir allerdings schon so mancher Unterschied zu heute auf. Bezahlt wurde noch in Schilling (öS 32,-- kostete ein Heft), es war nirgendwo ein Verweis auf eine Hompage oder gar einen Online-Shop zu finden und in jedem Heft fand sich mindestens eine Zigarettenwerbung, das gibt´s ja jetzt gar nicht mehr.

Es hat sich wohl doch viel getan in den letzten 20 Jahren....Ich werde meine Sammlung jedenfalls weiterhin hüten und noch mindestens weitere 20 Jahre aufheben.

Welches Modell ich mir zum Nacharbeiten ausgesucht habe, werdet Ihr sehen, wenn es fertig ist ;-)

Bis bald, liebe Grüße
Karen

Sonntag, 18. Januar 2015

Kleine Stichelei

Wenn sich schon draußen der Winter nicht blicken lässt, so müssen doch zumindest auf der Stickarbeit ein paar Flöckchen sein.


Entstanden ist das kleine Mini-Polsterl nach einem Freebie von Stickeule (Renate). Obwohl ich es nicht für mich selbst gemacht habe, habe ich es doch in meiner Deko ausprobiert - würde auch ganz gut passen ;-).

Die große Schneeflocke habe ich ein bisschen vereinfacht. Da ich 2-fädig gestickt habe, wäre mir das sonst zu überladen geworden.

 
Das war´s auch schon wieder für heute, ich wünsche Euch noch einen schönen Sonntag,
 
bis bald, liebe Grüße
Karen


Dienstag, 6. Januar 2015

Langweilig...

... war mir in den letzten Tagen nicht. Ich habe die freie Zeit genossen. Gestern war ich mit meinem kleinen jungen Mann im Kino. Da wir dafür an einem Wollgeschäft vorbei mussten (so ein Pech !!!) hüpfte mir doch tatsächlich ein Knäul wunderbar weiche, gletschereisblaue Wolle in die Hand.

Der Wohnzimmertisch schrie nach dem vielen rot-grün-weiß der Adventzeit nach Veränderung, so dass ich am Abend gleich Nägel mit Köpfen machte:


Wolle: "Bingo" von Lana Grossa, verstrickt mit Nd. Nr. 4,5, grosses Perlmuster (2 re, 2 li im Wechsel, immer 2 Reihen lang, dann versetzt).

Auch mein zweiter Loop wurde dieser Tage fertig. Heute passte er so richtig zum Wetter: blauer Himmel und ein paar grüne Farbtupfer in der Landschaft.



 
Das Merino-Garn und die Idee zum Phantasiemuster sind wieder von Roswitha. Diese Farbverlaufsgarne zu verstricken ist das reinste Vergnügen - gottseidank hab ich noch ein Knäul davon im Handarbeitskorb liegen !
 
In Sachen Naturkosmetik war ich ebenfalls nicht untätig. Ich habe eine Ringelblumenseife gemacht.
 

Ich habe immer noch Respekt vor der Seifenlauge, aber werde doch immer sicherer im Umgang damit. Für alle Interessierten, die schon mal Seife gemacht haben hier noch das Rezept:

250 g Kokosfett
100 g Palmfett
250 g Olivenöl
150 g Rapsöl
250 g Sonnenblumenöl
138 g NaOH
(Ätznatron, nur mit Schutzvorkehrungen verwenden !)
350 g Ringelblumentee (destilliertes Wasser !)
ca. 20 g getrocknete Ringelblumenblüten
Duft: äth. Orangenöl nach Bedarf
 
Lauge anrühren (im Freien, Schutzhandschuhe + Brille !!!),
feste Fette schmelzen
flüssige Fette dazu
Lauge und Fette auf Handwärme abkühlen lassen
Lauge in die Fette leeren
mit Stabmixer rühren, wenn
Vanillesauce-Konsistenz erreicht ist Blüten und Duft dazu
in Formen füllen
für 24 Stunden "schlafen legen"
 
Momentan duftet die Seife noch wunderbar nach Orangen, ich hoffe, der Duft hält sich, auch wenn die Seife getrocknet ist.
 
So, das war´s für heute. Morgen geht der Alltag wieder los und ich werde sicher nicht mehr so viel zum werkeln kommen. Trotzdem hoffentlich
 
bis bald, liebe Grüße
Karen




Freitag, 2. Januar 2015

Fertig gestrickt...

... habe ich einen laaangen Schal für meinen Mann, er wollte ihn ganz einfach einfärbig haben, und das ist es geworden:
 
 
Mein Pullover, der nur noch zum zusammennähen war ist nun auch endlich fertig. Somit fängt das neue Jahr ja gut an ;-).


Die Anleitung ist wieder aus dem tollen Buch "Die Farben des Nordens".

Jetzt mache ich mich auf den Weg, weil wir bei Freunden zu einem gemütlichen Nachmittag eingeladen sind.

Bis bald, liebe Grüße
Karen

Donnerstag, 1. Januar 2015

Unser Silvester

Wir haben heuer Silvester nur zu dritt gefeiert. Meine zwei Männer und ich hatten einen sehr gemütlichen Tag. Zuerst waren wir in der Wiener Innenstadt, da findet jedes Jahr ein "Silvesterpfad" statt. Am Nachmittag war allerdings gottseidank noch nicht zu viel los und wir konnten die Atmosphäre genießen.


Nach dem Heimkommen habe ich geräuchert. Bereits am Weihnachtsmarkt im Schloss Neugebäude habe ich mir eine passende Kräutermischung gekauft (Bernstein, Rainfarn, Weihrauch, Nelke, Zimt, Wacholder, Salbei, Schafgarbe, Thymian) - ich rieche das wahnsinnig gerne !


Nach einem traditionellen Fondue haben wir alles gemacht, was für uns zu Silvester dazugehört:

 
Manner-Fische gegessen (natürlich zuerst den Schwanz, damit das Glück nicht mehr davonschwimmen kann), die Katze geschmückt (ist eine neue Tradition ;-)), "Dinner for one" angeschaut und Blei gegossen.

Heute waren wir in der Lobau. Da spazieren wir jeden 1.Jänner in den nächsten Ort und nach einem guten Wiener Schnitzel wieder heim. So waren wir wenigstens 2 Stunden an der Luft und haben ein bisschen Sauerstoff getankt.

 
Obwohl es grau in grau war, hat mir die Stimmung doch gut gefallen.
 

Auch handarbeitstechnisch ging schon mehr weiter, als ich gedacht hätte, aber davon in den nächsten Tagen mehr !

Allen, die bis hier durchgehalten haben wünsche ich noch mal ein PROSIT 2015 und alles, alles Gute für´s neue Jahr !!!

Bis bald, liebe Grüße
Karen